Weltbundgebetswoche 12.-18.11.2017

Nicolas Chapuis,
wgw_02-600x399<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cevi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3422</div><div class='bid' style='display:none;'>6304</div><div class='usr' style='display:none;'>4309</div>

„Steh auf und Sprich – eine Stimme den Verstummten.“

Unter diesem Motto steht die diesjährige Weltbundgebetswoche. Wie jedes Jahr laden der Weltbund des YMCA und des YWCA die Mitglieder der weltweiten Cevi-Bewegung ein, gemeinsam in einer Woche des Gebets zusammen zu kommen.
„Wenn du in Situationen der Ungerechtigkeit neutral bleibst, hast du schon auf die Seite der Unterdrücker gewechselt.“ (Erzbischof Tutu). Wir leben in einer Welt, in der – aufgrund von Rassismus, Nationalismus und institutionalisierter Ausgrenzung – Millionen von Menschen ihre Würde und die elementarsten Rechte verwehrt werden. Einige führende Politiker haben sich dazu entschieden, bestimmte Menschen aus ihrer Gesellschaft auszuschließen und versuchen, sich an ihrer Macht festzukrallen, indem sie Furcht und Hass verbreiten. In diesem Umfeld wer-den diejenigen, die sich sowieso schon in einer schwierigen Lage befinden, die anders sind, die machtlos sind, einfach zurückgelassen. Dies trifft insbesondere auf die weltweit 1,8 Milliarden jungen Menschen zu – die größte Jugendpopulation in der Geschichte –, die selten gefragt wird, wenn unsere führenden Personen Entscheidungen über die Zukunft treffen.
Erheben wir unsere Stimmen laut genug zu Themen, die unsere Menschlichkeit betreffen? Reden wir wirklich auf allen Ebenen Klartext, wenn es ungerecht zugeht und dabei andere zurückgelassen werden?
Den Weltbund der YWCA und den CVJM-Weltbund gibt es nun seit mehr als 160 Jahren. Wir sind in dieser Zeit oft an vorderster Front der Bewegungen gewesen, die sich für den Wandel in der Gesellschaft eingesetzt haben.
(Aus dem Geleitwort der Präsidenten der beiden Weltbünde).

In der Woche vom 12.-18.11. sind wir eingeladen, unsere Stimmen als Einzelpersonen und gemeinsam hörbar zu machen, wir werden ermutigt, mit lauter und klarer Botschaft Mut zu machen und gegen jede Art der Unterdrückung zu sprechen.

Ihr findet hier die deutsche und französische Übersetzung des Begleitbüchleins zur Weltbundgebetswoche. Der Text wurde vom CVJM Deutschland auf Deutsch übersetzt.

Dieses Jahr stellen wir euch zudem nebst der Originalversion eine Kurzfassung zur Verfügung, die ihr auch in der Hosentasche Platz findet. Wir bedanken uns beim RV ZH-SH-GL für das Layouten der Langfassung und die Kurzversion.

Kurzversion
Langversion

-> Kollekten- und Spendenvorschlag von Horyzon
Autor: Nicolas Chapuis     Bereitgestellt: 27.10.2017     Besuche: 68 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch     Impressum     Disclaimer