Fragen und Antworten zur Kindersicherung in Autos

 <div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>cevi.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>2935</div><div class='bid' style='display:none;'>4062</div><div class='usr' style='display:none;'>4044</div>

Im Cevi werden zahlreiche Kinder in Sammelfahrten von den Eltern an die Besammlungsorte für die Jungschar gefahren. Am 1. April 2010 sind neue Vorschriften zur Sicherung von Kindern in Autos in Kraft getreten.
Neu müssen auch Kinder zwischen 7 und 12 Jahren, wenn sie kleiner sind als 150 cm, speziell gesichert sein (mit einer geeigneten Kinderrückhaltevorrichtung). Vorher galt diese spezifische Kindersicherungspflicht nur bis zum 7. Geburtstag.
Gute Kindersitze, richtig angewendet, sollen das Leben der Kinder schützen. Diese sinnvolle Ausweitung hat Verunsicherung in Jugendverbänden ausgelöst. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesamt für Strassen (ASTRA) beschlossen, einen Flyer für die betroffenen Verbände zu publizieren. Mit dieser kleinen Broschüre möchte das ASTRA Missverständnisse aus der Welt schaffen und für Klarheit sorgen.
Wie werden die neuen Regelungen umgesetzt? Mit einem verhältnismässig geringen Aufwand kann ein hohes Mass an Sicherheit erzeugt werden. Praktische Infos sowie Fragen und Antworten findet Ihr in diesem Flyer.
Infos: www.astra.admin.ch
Kontakt: ; 031 323 43 13
Autor: Felix Furrer     Bereitgestellt: 09.06.2010    
aktualisiert mit kirchenweb.ch     Impressum     Disclaimer