Rückblick Cevi@Home Farbenwoche

von Felix Furrer

Wenn die Welt Kopf steht, gibt es plötzlich Freiraum für neue Ideen. Oder solche, die schon lange im Hinterkopf rumschwirren und auf den perfekten Zeitpunkt zur Umsetzung warten. Gemeinsam mit allen Mitgliedern möchte der Cevi Schweiz ein Zeichen setzen in dieser Zeit der neuen Möglichkeiten: Cevi trotz(t) Corona!

Ein Aufruf, der sich die nationale Fröschli-Gruppe zu Herzen nahm: Unter der Projektleitung von Maria Boller-Schmidt v/o mary-joy wurde innert zwei Wochen die virtuelle Cevi@Home Farbenwoche realisiert. Ziel der virtuellen Projektwoche: den Alltag aller interessierter Familien, die ihre Osterferien zu Hause verbringen durften, etwas farbiger zu machen.

So wurden im Eiltempo fünf wunderbar farbige Programme - komplett mit spannenden Geschichten zum Zuhören, Lieder zum Mitsingen, kreative Bastelideen zum Werken, aktive Spiele zum Rumtoben und feine z‘Vieris zum selberkochen - erarbeitet und jeweils am Vorabend um 18:00 Uhr an die Rund 64 angemeldeten Familien versendet.


Über die vielen tollen Feedbacks und eingesendeten Fotos hat sich die Projektgruppe riesig gefreut – an dieser Stelle ein herzliches DANKE an alle Teilnehmenden! Dabei ist eine Rückmeldung aufgrund ihrer geografischen Gegebenheiten besonders herausgestanden: "Wir wohnen in Australien, aber als ehemalige Cevianerin schau ich mir immer wieder mal die Facebook-Seite an, so stiess ich auch auf die Farbenwoche. Es tut den Mädchen gut auch etwas Deutsch zu lesen und zu hören. Es macht ihnen wirklich Spass." Dass die Cevi@Home Farbenwoche um die Welt geht hätte wohl niemand gedacht.

Falls du nun auch „glustig“ bist auf die tollen Programme der Farbenwoche, so kannst du diese nach wie vor online auf www.cevi.ch/corona einsehen.

Das abschliessende Regenbogenprogramm steht dir hier als Download zur Verfügung. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben